Robotertechnik zur diffraktometrischen Charakterisierung von Restspannungs-, Textur-, Phasenentwicklung an technischen Komponenten

Brokmeier, Heinz-Günter; Al-hamdany, Nowfal; Randau, Christian; Gan, Weimin GND; Schreyer, Andreas GND; Hofmann, Thomas; Völler, Martin

Am Materialforschungsdiffraktometer STRESS-SPEC der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) wurde vor einiger Zeit ein BMBF gefördertes Robotersystem in Betrieb genommen. Damit wurde es erstmals möglich kompakte Proben von technischen Dimensionen bezüglich kristallographischer Textur, Restspannungen und Phasenzusammensetzungen automatisch zu charakterisieren. Der Roboter verfügt über drei Funktionen, die den Messablauf entscheidend vereinfachen und für Neutronenmessungen sehr wichtig teure Messzeit einsparen. Texturmessungen sind häufig Serienuntersuchungen zur Texturentwicklung als Funktion von Umformgrad, Umformtemperatur und Legierungszusammensetzung, so dass der Roboter als automatischer Probenwechsler erhebliche Zeitersparnis bringt. Zweitens fungiert der Roboter nicht nur als Probenwechsler, sondern ersetzt gleichzeitig auch die Eulerwiege zum Abfahren der einzelnen Polfiguren. Die dritte Funktion ist die Scanfunktion des Roboters, um zum Beispiel die Informationen über den Umfang von Rohren oder über Schweißnähten automatisch Messen zu können.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Brokmeier, Heinz-Günter / Al-hamdany, Nowfal / Randau, Christian / et al: Robotertechnik zur diffraktometrischen Charakterisierung von Restspannungs-, Textur-, Phasenentwicklung an technischen Komponenten. Aachen 2015. Shaker.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export