Kerbspannungen von Passverzahnungen auf Hohlwellen

Schäfer, Günter GND

Zahnwellenverbindungen/Passverzahnungen stellen eine häufig angewendete Alternative unter den möglichen Welle-Nabe-Verbindungen dar. Für die Gestaltung stehen genormte Profile, wie z.B. die DIN 5480, zur Verfügung. Der Beitrag stellt Möglichkeiten zur Tragfähigkeitsoptimierung im Rahmen der ge-normten Profilgeometrie vor. Dabei wird die vollständige Austauschbarkeit und Paarbarkeit mit Gegenstücken mit genormter Standardgeometrie eingehalten. Um Leichtbaupotentiale zu nutzen, werden neben der Betrachtung der klassischen Vollwelle auch die aktuellsten Untersuchungen zur Tragfähigkeitssteigerung an Hohlwellen innerhalb der Grenzen des genormten Profils vorgestellt.

Splined shaft-hub-connections are commonly used in drive technology applications. The German geometry standard DIN 5480 recommends a very small foot root radius for milling processes, which leads to significant notch effects. The article shows a DIN 5480 compatible geometry variation with a decreased notch effect for solid shafts as well as for hollow shafts.

Zitieren

Zitierform:

Schäfer, Günter: Kerbspannungen von Passverzahnungen auf Hohlwellen. 2017.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export