Versteckte Kosten der Beschränkung des Entscheidungsspielraums

Rother, Jan Lenard GND

Diese Dissertation untersucht menschliches Entscheidungsverhalten und insbesondere die Auswirkungen einer Beschränkung des Entscheidungsspielraums von Individuen. Zunächst widmet sie sich dem ökonomischen Verständnis von Rationalität. Die zentralen Ansätze der Standardtheorie, die Erwartungsnutzentheorie, das Homo Oeconomicus-Modell sowie das Konzept der beschränkten Rationalität werden beleuchtet, abgegrenzt und ihre jeweiligen Grenzen aufgezeigt. Aus den Erkenntnissen werden vier Rationalitätskategorien erarbeitet, denen menschliches Verhalten zugeordnet werden kann. Im Folgenden wird auf Konzepte menschlicher Motivation und deren Wechselwirkung mit ökonomischen Anreizsystemen eingegangen. Der Fokus liegt dabei auf der Darstellung von “Hidden Costs of Control“ genannten Verdrängungseffekten, die bei Einführung einer direkten Beschränkung des Entscheidungsspielraums zu einem Rückgang der Kooperationsbereitschaft führen. Diese Arbeit erweitert das bisherige Verständnis der Zusammenhänge von Beschränkung, Vertrauen und Verdrängungseffekten mit Hilfe experimenteller Wirtschaftsforschung. So wird der Einfluss positiver sowie negativer indirekter Beschränkung analysiert. Außerdem wird untersucht, ob “Hidden Costs of more Control“ zu beobachten sind, wenn keine Vertrauensalternative existiert, sondern lediglich über die Stärke der Beschränkung entschieden werden kann. In diesem Zusammenhang kann gezeigt werden, dass Vertrauen für die Existenz und Größe auftretender Verdrängungseffekte von besonderer Bedeutung ist.

This dissertation analyzes human decision making and particularly the effects of constraints of the freedom of choice of individuals. The first part focusses on the economic understanding of rationality. The main approaches of standard theory, the expected utility-theory, the homo oeconomicus-model and the concept of bounded rationality are examined, distinguished and their boundaries are identified. Based on these insights, four categories of rationality are developed, that human behavior can be assigned to. The following part concentrates on concepts of human motivation and their interdependency with economic incentives. One important concept of crowding-out is “Hidden Costs of Control“. It describes the observation that constraining an individual’s previously unconstrained freedom of choice may lead to a decrease in their willingness to cooperate. This work expands the understanding of the interrelation of constraints, trust and crowding-out by applying experimental economics. First, the effects of positive and negative indirect constraints are analyzed. Further, the research focusses on the question whether “Hidden Costs of Control” occur, when trust is not an option and individuals may only decide on the intensity of constraints. In this context we show, that trust is of particular relevance for the existence and strength of crowding-out.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Rother, Jan: Versteckte Kosten der Beschränkung des Entscheidungsspielraums. 2019.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export