Werkstoffkennwerte additiv gefertigter Strukturen

Wesling, V. GND; Leicher, M.; Gräbner, M.; Treutler, K. GND; Lorenz, S.; Esderts, A. GND; Hupka, M.; Wächter, M.; Spitzer, Karl-Heinz GND

In der additiven Fertigung erschließen sich für das seit über 30 Jahren durchgeführte robotergestützte Metallschutzgasschweißen durch neue Technologien weitere Entwicklungsfelder. Stetig steigende Anforderungen an höhere Abschmelzleistungen und sicherheitsrelevante Bauteilkonzepte verstärken den Fokus auf die mechanischen Eigenschaften additiv gefertigter Bauteile. Durch den fertigungsbedingten Aufbau von generativ gefertigten Strukturen erfahren bereits aufgebrachte Lagen mit jeder neuen Lage eine Wärmebeeinflussung, die sich auf die mechanischen Eigenschaften auswirkt. Um diese Beeinflussung charakterisieren zu können, werden im Rahmen dieses Beitrags die mechanischen Eigenschaften von jeweils zwei Bauteilen miteinander verglichen. Dabei wird zum einen untersucht, welchen Einfluss die Zwischenlagentemperatur bei hohem Energieeintrag aufweist. Zum anderen werden zwei modifizierte Kurzlichtbögen angewendet, um dünnwandige Bauteile mit geringem Energieeintrag zu fertigen.

Zitieren

Zitierform:

Wesling, V. / Leicher, M. / Gräbner, M. / et al: Werkstoffkennwerte additiv gefertigter Strukturen. Düren 2021. Shaker.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export