Einfluss der Feuchtigkeitsaufnahme hybrider fibre metal laminates (FMLs) auf das mechanisch-physikalische Verhalten

Fischer, T.; Ziegmann, G. GND

Im Zuge der weltweiten Bestrebung nach Klimaneutralität rückt die Entwicklung neuer, klimaneutraler und umweltschonender Produkte weiter in den Fokus der Forschung und Entwicklung. Eine Möglichkeit, dem steigenden CO2 Ausstoß entgegen zu wirken, ist einerseits die Applikationsoptimierung herkömmlicher Werkstoffe, andererseits die Kombination mehrerer unterschiedlicher Werkstoffklassen, um hybride Materialien zu entwickeln, welche die positiven Materialeigenschaften der unterschiedlichen Werkstoffe vereinen. In der hier vorgestellten Arbeit wird ein Sandwichmaterial aus faserverstärktem Kunststoff (Halbzeug) und Metall [fibre metal laminate (FML)] untersucht und hinsichtlich seiner Feuchtigkeitsaufnahme und den damit verbundenen Änderungen der mechanischen Eigenschaften charakterisiert. Hierbei wird vertieft auf die Wasseraufnahme sowie die interlaminare Scherfestigkeit (ILSS) der Kernmaterialien Polyamid und glasfaserverstärktes Polyamid, sowie auf die im einstufigen Herstellungsverfahren hergestellten Sandwich Proben Metall/Polyamid/Metall und Metall/glasfaserverstärktes Polyamid/Metall eingegangen. Die Untersuchungen dienen als Grundstein für den aspirierten Einsatz im Automobil- und Transportsektor sowie dem Behälterbau und können als Basis weiterführender Untersuchungen genutzt werden.

Zitieren

Zitierform:

Fischer, T. / Ziegmann, G.: Einfluss der Feuchtigkeitsaufnahme hybrider fibre metal laminates (FMLs) auf das mechanisch-physikalische Verhalten. Düren 2021. Shaker.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export